1 Startseite > 2 Geschäftsfelder > 3 Medical Devices

Medical Devices

Im Bereich Medical Devices stellt die Johnson & Johnson Family of Companies in Switzerland Technologien für anspruchsvolle medizinische Verfahren her. Das Geschäftsfeld ist in nahezu all seinen Tätigkeitsfeldern international führend.

 

 

Verschiedene hoch spezialisierte Bereiche machen die Johnson & Johnson Family of Companies in Switzerland im Geschäftsfeld Medical Devices (MD) zu einem Top-Anbieter in der Branche. Ziel ist es, für Patienten und Ärzte stets neue innovative Produkte zu entwickeln. Medizinische Fachbereiche, von Neurochirurgie bis Wundbehandlung, werden umfassend abgedeckt. MD ist in Spreitenbach im Kanton Argau und an verschiedenen Standorten im Kanton Neuchâtel vertreten. Im Folgenden einige der Tätigkeitsfelder im Überblick.


Führend bei chirurgischen Wundnähten
Seit Jahrzehnten ist Ethicon die Nummer eins in synthetischen Nahtmaterialien, Nadeln und Implantaten. Ein Wachstumsfeld sind sogenannte Meshes – chirurgische Netze, mit denen Ärzte beispielsweise nach einem Leistenbruch das Gewebe stabilisieren. Anfang 2009 erweiterte Ethicon sein Portfolio durch den Erwerb von Mentor, einem führenden Hersteller von ästhetischen Lösungen für Brust, Körper und Gesicht.

 

Zurück im Leben
Mit seinen medizintechnischen Geräten ist die Johnson & Johnson Family of Companies in Switzerland ein verlässlicher Partner für Chirurgen und ein Wegbereiter für innovative, orthopädische Therapien. Das Unternehmen DePuy gehört zu den führenden Anbietern von Implantaten für Unfallopfer oder Menschen mit Gelenkverschleiß. Dazu zählen zum Beispiel Rückenprothesen, Implantate für die Frakturbehandlung und Knochenrekonstruktion oder Wundnaht-Anker bei beschädigten Bändern, Sehnen und Muskeln.


Operieren wie durchs Schlüsselloch
Je kleiner der Schnitt, desto schneller die Heilung nach einer Operation. In der so genannten minimalinvasiven Chirurgie – auch Schlüssellochtechnik genannt – gilt Ethicon Endo-Surgey als Wegbereiter. Ethicon Endo-Surgery entwickelt die Instrumente für das schonende Operationsverfahren. Ein erfolgreiches Beispiel für die Schlüssellochtechnologie ist das Magenband von Obtech Medical Sàrl, ansässig im Kanton Neuchâtel.
Das Unternehmen produziert Magenbänder für Patienten mit starkem Übergewicht. Der Vorteil auch in diesem Fall: Durch die minimalen Hautschnitte entstehen nur kleine Narben.

 

Hilfe bei verengten Gefäßen
Hochwertige Produkte für die Diagnostik und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind das Arbeitsgebiet von Cordis. Das Unternehmen zählt unter anderem zu den großen Herstellern von Kathetern und Stents – kleinen Röhren, die zum Beispiel in verengte Gefäße implantiert werden. Außerdem liefert Cordis innovative Lösungen Gliedmaßen zu erhalten, die zum Beispiel durch Rauchen, Diabetes oder Adipositas geschädigt wurden.

 

Lösungen für komplexe Herausforderungen
Die Produkte von Codman Neuro Sciences Sàrl und Medos Sàrl sind in der Chirurgie am zentralen Nervensystem nicht mehr wegzudenken. Jean-Jacques Desaules, ein Ingenieur aus Le Locle, und Dr. Salomon Hakim aus Kolumbien waren es, die 1983 eine revolutionäre Therapie bei so genannten Wasserköpfen entwickelten. Bei der krankhaften Erweiterung der mit Flüssigkeit gefüllten Hohlräume des Gehirns hilft seitdem ein programmierbares Ventil. Das Besondere: Es reagiert automatisch mit einem Druckausgleich auf die geringste Veränderung der Flüssigkeitszirkulation. Codman Neuro Sciences Sàrl bietet darüber hinaus neurochirurgische Instrumente und Systeme sowie weitere innovative Implantate, etwa Medikamentenpumpen. Sie verschaffen Patienten mit Spastiksymptomen zuverlässige Linderung.

Johnson & Johnson (Corporate) | www.jnj.com

Our Family of Companies in Switzerland

Sie möchten mehr über unsere Produkte und die Unternehmen der Family of Companies erfahren? Unsere Firmen im Überblick.