Skip to content
Heart icon (animated) heart icon (static)
Entdecken Sie weitere J&J-websites:
A graphic of the flag of Brazil alt
A graphic of the national flag of Canada alt
A graphic of the flag of Chile alt
A graphic of the national flag of the People's Republic of China alt
A graphic of the national flag of Colombia alt
A graphic of the national flag of Ecuador alt
A graphic of the national flag of India alt
A graphic of the national flag of Japan alt
A graphic of the flag of Mexico alt
A graphic of the flag of Paraguay alt
A graphic of the flag of Peru alt
A graphic of the flag of Russia alt
A graphic of the national flag of Uruguay alt
A graphic of the flag of Venezuela alt
Teilen
Unser soziales Engagement

Wie Christine ihr Talent für Gutes einsetzte

Teilen

Über die Community Week

In der zweiten Septemberwoche treffen sich seit 2012 jedes Jahr Hunderte von J&J Mitarbeitenden in der Schweiz. Sie beteiligen sich dabei, eine positive Veränderungen in unseren lokalen Gemeinden zu schaffen. Die Community Week ist das grösste Talent for Good Programm in der Schweiz. Dabei engagieren sich unsere Mitarbeitenden bei verschiedenen Aktivitäten, die von Besuchen in Altersheimen über die Säuberung von Wäldern bis hin zur Unterstützung von Flüchtlingen beim Einstieg in den Schweizer Arbeitsmarkt reichen. Die Projekte werden von den Mitarbeitenden an den teilnehmenden Standorten geplant und organisiert. Meist geschieht dies in Zusammenarbeit mit Organisationen, die sich in der näheren Umgebung befinden, so dass es sich um eine Initiative mit einer direkten Auswirkung in den lokalen Gemeinden handelt.

Die Unterstützung und Stärkung unserer lokalen Gemeinschaften ist ein wesentlicher Teil unseres Credos und dessen, was wir als Unternehmen sind. Im letzten Jahr konnten wir während der Community Week über 30 Projekte mit mehr als 400 J&J Freiwilligen an 8 Standorten durchführen. Dies trotz der vielen Herausforderungen, die mit der weltweiten Pandemie 2020 einhergingen. In diesem Jahr wollen wir eine noch grössere Beteiligung mit einer Mischung aus persönlichen und virtuellen Projekten erreichen. Dabei steht die Sicherheit der Begünstigten und unserer Mitarbeitenden immer an erster Stelle.

Christine’s Erfahrung

Christine Laesser arbeitet als Warehouse Specialist in Schaffhausen und leitet seit 2015 ein eigenes Projekt während der Community Week. Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit Mama Lernt Deutsch statt. Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, die Deutschunterricht für Migrantinnen anbietet. Für Frauen mit Migrationshintergrund ist es oft schwierig, sich in die Schweizer Gesellschaft zu integrieren, da sie oft mit dem Familienleben oder anderen kulturellen Einschränkungen beschäftigt sind. Mama Lernt Deutsch ist eine Frauen-Selbsthilfegruppe und besteht aus einer Mischung aus einheimischen Schweizerinnen, Lehrerinnen und Migrantinnen. Ziel ist es, sich zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und so den Migrantinnen eine Plattform zu bieten, um die deutsche Sprache zu verbessern und ein besseres Verständnis für das Leben in der Schweiz zu bekommen.

Das Projekt in der Community Week mit Mama Lernt Deutsch ist eines der langjährigsten und beliebtesten Projekte. Das beweist die Tatsache, dass die Mehrheit der J&J Teilnehmenden oft jedes Jahr wieder dabei ist. Bevor Christine die Projektleitung übernahm, war sie drei Jahre lang dabei und kümmert sich seitdem um die Planung und Organisation der jährlichen Community Week Veranstaltung. «Da ich seit vielen Jahren an dem Projekt teilnehme, ist es für mich wirklich berührend, die Fortschritte und die Freude zu sehen, welche die Gruppe diesen Frauen bereitet. Für sie ist es eine Möglichkeit, sich unabhängig und als Teil der lokalen Gemeinschaft zu fühlen. Ich möchte ihnen dieses Gefühl geben. Das ist meine Motivation.»

Im Laufe der Jahre hat Christine starke Beziehungen zu den Migrantinnen aufgebaut. Sie hat gesehen, wie sich die Frauen jedes Jahr wohler fühlten und selbstbewusster wurden, nicht nur in Bezug auf ihre Sprachkenntnisse, sondern auch als Teil der Schweizer Gemeinschaft. Aber es sind nicht nur die Migrantinnen, die von dem Austausch und den neuen Freundschaften profitieren. «Ich habe das Gefühl, dieser kulturelle Austausch öffnet einem die Augen für die Erkenntnis, dass wir alle nur Menschen sind. Indem ich mit diesen Frauen interagiere und ihnen helfe, sich in unsere Gemeinschaft zu integrieren, habe ich viel über mich selbst gelernt und gleichzeitig einen Beitrag zu einer integrativeren Gesellschaft geleistet.»

Klicke hier, um Christine’s Video anzusehen:

Wir engagieren uns für Ihre Privatsphäre


Wir verwenden Cookies um unsere Website ordnungsgemäß funktionieren zu lassen, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Die Daten können an unsere Partner weitergegeben werden, die an der Lieferung und/oder Personalisierung von Anzeigen auf anderen Online-Plattformen beteiligt sind, wie unter Cookie-Einstellungen erläutert. Bitte klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn Sie mit der Verwendung von Cookies durch uns einverstanden sind, auf "Cookie-Einstellungen", um Ihre Präferenzen zu verwalten oder auf "Ablehnen", wenn Sie nur die unbedingt notwendigen Cookies zulassen.
Close cookie banner icon